Google+ Followers

Freitag, 1. Februar 2013

"Bierdeckel"-Schaltungen mit dem Chromebook

Wer selber Ingenieurwissenschaften studiert (hat) oder Bekannte in diesen Kreisen hat, kennt das Szenario: nach dem dritten (oder manchmal auch fünften) Weizenbier werden reihenweise Bierdeckel mit krakeligen Schaltungsentwürfen vollgekritzelt - entweder um zu zeigen, wie ein Problem gelöst wurde oder um schnell noch eine neue Idee zu erklären. Aber auch der Hobbyelektroniker freut sich über die Möglichkeit, am Bildschirm (ob zu Hause oder unterwegs) unkompliziert Schaltungen entwerfen zu können. Für diese Fälle (und viele mehr) gibt es bereits eine Lösung in der "cloud": CircuitLab:



Die wichtigsten Bauelemente sind dabei (man kann auch zwischen US- und EU-Symbolen wählen), die Bedienung ist schnell erlernt und darüber hinaus kann man die Schaltungen auch noch "testen". Die zu belegende Schaltungs-"Fläche" ist auch für größere Pläne ausreichend:



Darüber hinaus kann man die Pläne speichern, drucken, teilen und als Grafiken/PDF exportieren - z. B. in das Google Drive.

Natürlich genügt das Programm nicht professionellen Ansprüchen: es gibt nur einen Satz nicht erweiterbarer Standardsymbole, bei komplizierten Schaltungen wird es recht schnell unübersichtlich und auch mit dem "Testing Tool" lässt sich nur ersehen, ob alles halbwegs sinnvoll verdrahtet ist - ob die Plan auch wirklich seinen Zweck erfüllt, erfährt man da nicht.

Trotzdem ein sehr schönes Tool und aufgrund seines "cloud"-Ansatzes besonders nützlich für den Zeitvertreib unterwegs.